Dezentrale Niederschlagswasserbehandlung in Düren

Einsatz von vier Hochleistungssedimentationsschächten

Die Pecher Technik GmbH hat vier Hochleistungssedimentationsschächte vom Typ FiltaPex · modular | pur an die Stadt Düren geliefert. Die Schächte dienen der dezentralen Niederschlagswasserbehandlung für vier vorhandene Gewässereinleitungen mit daran angeschlossenen Einzugsgebietsflächen von 2.100 bis 10.600 m². Zum Einsatz kommen Kunststoffschächte aus PP mit Schachtdurchmessern von 1,40 m bis 2,00 m. Der Vorteil dieser Ausführung ist das leichte Gewicht der Schächte sowie die einfache Integration in bestehende Entwässerungssysteme. Bei Bedarf können die Anlagen zukünftig auch mit einem Regenwasserfilter nachgerüstet werden, so dass auf veränderte Einleitungsbedingungen flexibel reagiert werden kann. Die Investition der Stadt Düren ist damit durch eine hohe Zukunftssicherheit gekennzeichnet.

  • 30 November
  • 621 Besucher

In Abstimmung mit der Stadt Düren wird für die Schachtanlagen ein intensives Beobachtungsprogramm für das erste Betriebsjahr durchgeführt. Dabei erfolgen in regelmäßigen Abständen visuelle Schachtkontrollen und Messungen der Sedimentablagerungen im Schacht. Die Betriebsbegleitung wird unabhängig von Betreiber- und Herstellerinteressen durch das Büro Dr. Köster aus Elsdorf durchgeführt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen